Philosophie

mountains-889131_1

Philosophie

Integrio – Ofenstein & Partner
Psychologisches Institut für Psychologie, Ethik & Spiritualität

“Die Wahrheit ist. Man kann sich nicht für sie entscheiden, damit sie lebendig wird. Sie muss von jedem Menschen ganz individuell in seinem unwandelbaren Selbst tief in seinem Inneren gespürt werden.”

– Paramhansa Yogananda –

INTEGRIO wurde 1999 von Christopher Ofenstein gegründet.

Seither verfolgt Integrio im Rahmen seiner Instituts- und Praxisarbeit einen ganzheitlichen, philosophischen Ansatz. Die Grundsätze der Psychologie, Ethik und Spiritualität werden als Hauptelemente des allgemeinen menschlichen Werdeprozesses sowie der individuellen Gewordenheit des Menschen verstanden. Diese vervollständigen sich gegenseitig und sind in beziehungseminenter Wechselwirkung untrennbar miteinander verbunden.

Die Praxis und das Institut bilden das Fundament für den Brückenschlag zwischen philosophisch-anthropologischer Theorie und Praxis, insbesondere auf dem Kernkompetenzgebiet der Psychotherapie. Sie geben damit den Raum für eine weitgefächerte Auseinandersetzung mit den durch die menschlichen Beziehungsgeflechte sowie Entwicklungsverläufe entstehenden Fragen gesellschafts- oder einzelpersonbezogener Natur.

In psychologischer Hinsicht stellt die auf Grundlage der Psychotherapie beruhende Vorgehensweise bei Integrio die Beziehung des Individuums zu sich selbst und die damit zusammenhängende Selbsterforschung des Ich in den Vordergrund. Das Angebot der Gesprächspsychotherapie ist dabei weit gefasst und beinhaltet neben der Behandlung von Fällen mit pathologischer Symptomatik auch das Thema der innenschaubasierten Ressourcenfindung und Potentialentwicklung. Ziel ist es dem ganzheitlichen Ansatz von Integrio entsprechend den Klienten eine Wegbegleitung während aller Phasen und Stationen des Menschseins zu ermöglichen, die allgemein auf das mentale Wohlbefinden ausgerichtet ist.

Innerhalb der philosophischen Grundlagendisziplin der Ethik wird sich bei Integrio bezüglich der Frage von richtigem oder falschem Verhalten primär mit dem kompetenten Einsatz normativer Sozial- und Individualethik befasst. Dabei wird sich unter Anwendung dialektischer Auseinandersetzung der Vermittlung eines tieferen Verständnisses für die Verwendung von auf Basis allgemeingültiger Sittengesetze bestehender Verhaltensregeln im materiellen Leben gewidmet.

Die dritte Säule von Integrio, die Spiritualität, schafft eine Plattform für die Einbeziehung des Glaubens in das Leben der Menschen. Ein korrelierender, sich gegensätzlich entwickelnder Bedeutungswechsel von Materialsmus und Individualismus gegenüber Religion und Gemeinschaftssinn hat dazu geführt, dass die geistige Verwirklichung der Menschen stark in den Hintergrund gerückt ist. Die Verneinung des Glaubens als Notwendigkeit und die Unterdrückung des Glaubensbedürfnisses kreiert das religiöse Problem einer schleichenden Auflösung von Altvertrautem und einem damit einhergehenden Verlust von Identität. Mit der mittlerweile fast ins Befremden versetzenden Thematisierung von Glaubenslehren, seien es mono-, oder polytheistische Religionen, oder auch Nicht-Gott-Lehren wie dem Buddhismus, offenbart sich die Dringlichkeit der Ausbalancierung seelischer und materialistischer Bedürfnisse. Zur Gesundung des Geistes und zur Wiedererkennung der Wirklichkeit von höheren Seinsebenen bedarf es der Abkehr von der Glorifizierung des Lebens auf Basis eines gelebten Materialismus und eines Strebens nach der Führung eines puren, anständigen Lebens, das unter Einbeziehung der innerhalb seiner spirituellen Dimensionen liegenden Wahrheiten rein, erfüllt, geradlinig und natürlich ist.

Da es genau wie den Dualismus des menschlichen Wesens auch den Pluralismus unterschiedlicher Wahrheiten gibt, ist die eigene Wahrheit innerhalb des allmeingültigen Wertekanons entsprechend einzuordnen. Um die eigene Wahrheit zu finden und zu spüren, muss der Mensch seine Psyche, seine Moralvorstellungen und seine Spiritualität in Einklang bringen.

Integrio unterstützt bei der Suche nach der eigenen Wahrheit und steht für die Erweiterung der Wahrnehmung und Bewertung in Bezug auf das menschliche Denken, Fühlen, Erleben und Handeln. Dabei ist es das Ziel eine Verbindung zwischen dem inneren Kind und der Erwachsenenkompetenz herzustellen und mittels dieser Erfahrung ein weitumfassendes Verständnis für Abwehrmechanismen, Widerstände, Leid und Schmerzen sowohl in der Wahrnehmung einer Situation als auch in der bewertenden Einordnung zu generieren.

Im Laufe der letzten knapp zwei Jahrzente hat sich INTEGRIO zu einem anerkannten und führenden Mitglied innerhalb der Münchener Marktlandschaft auf dem Gebiet der Psychotherapie sowohl hinsichtlich der patientenbezogenen Praxisarbeit, als auch in Bezug auf die Gebiete von Ausbildung und Lehre etabliert. Die von Christopher Ofenstein als Hauptautor verfassten Lehrbücher werden von Studenten verstärkt als Standardwerke für die Vorbereitung auf die Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie genutzt.