Christopher Ofenstein

  • Christopher Ofenstein Master of Family Psycho-Therapy

Christopher Ofenstein
Master of Family Psycho-Therapy (MFT), HP-Psych,
Betriebswirt BTE, Dipl.- Religionspädagoge

Christopher Ofenstein, geboren 1966 in München ist seit über 20 Jahren als Coach und Therapeut tätig. Seit 17 Jahren ist er Ausbilder für Therapeuten und Coaches. In dieser Zeit hat Christopher Ofenstein mehreren Hundert Klienten geholfen und einige Hundert Studenten erfolgreich durch die Prüfung zum Heilpraktiker beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie gebracht.

Als Autor zahlreicher Fachartikel und Lehrbücher Lehrbuch Heilpraktiker zählt Christopher Ofenstein heute zu den führenden Ausbildern für Heilpraktiker beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie.

Christopher Ofenstein ging 1990 als Coach und Ausbilder in die USA. Dort lernte er im Rahmen seiner Arbeit für Unternehmen Dr. Sherry Baker kennen, die auch heute noch zu den renommierten amerikanischen Psychologinnen und Psychotherapeutinnen zählt. Bekannt geworden ist Dr. Sherry Baker mit ihrem ganzheitlichen Ansatz, westliche Therapie- und fernöstliche Heilmethoden zu verbinden. Beeindruckt von ihrer Arbeitsweise beschloss Christopher Ofenstein Therapeut zu werden. Darüber hinaus absolvierte er bei Dr. David Schnarch und seiner Frau Dr. Ruth Morehouse eine Ausbildung in Paar- und Sexualtherapie.

Als Master of Family Psycho-Therapy (MFT) arbeitete er insgesamt sieben Jahre in den USA, unter anderem in der Bethlehem-Philadelphia-Krebsklinik, im Lotus Medical Art Center, im Hospiz von New Hope sowie in der Privatpraxis von Dr. Sherry Baker. 1997 kehrte Christopher Ofenstein nach Deutschland zurück, wo er zunächst als Therapeut und Business-Coach in niedergelassener Praxis arbeitete.

Im Jahr 2000 gründete er INTEGRIO als Privatpraxis für Gesprächstherapie und Zentrum für ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung. Die Klienten von Christopher Ofenstein, zu denen auch namhafte Schauspieler, Politiker und Geschäftsleute zählen, schätzen seine professionelle und diskrete Arbeit.

Die Arbeit als Therapeut setzt die Bereitschaft zur ständigen Entwicklung der eigenen Persönlichkeit voraus. Nach seiner Ausbildung in den USA absolvierte Christopher Ofenstein eine Vielzahl von Weiterbildungen, unter anderem in: der Systemischen Arbeit am Hellinger-Institut, Hohentannder Traumatherapie bei Dr. Peter Fricke und Prof. Dr. Luise Reddemann an der Katholischen Akademie Augsburg der Klinischen Hypnose bei der Deutschen Gesellschaft für Selbstorganisatorische Hypnose und Hypnotherapie, DGSH e.V. Ehrenamtlich ist Christopher Ofenstein Gründungsmitglied und langjähriger erster Vorsitzender des Netzwerks Therapeutische Seelsorge e.V., einem Zusammenschluss von christlichen Ärzten, Seelsorgern und Psychotherapeuten.