Ausbildung Gesprächstherapie

  • Systemische Arbeit - Elizabeth Reimers

Ausbildung Gesprächstherapie – Therapeutische Grundausbildung

Start nächste Ausbildung am 10./11. März 2018

Wir legen Wert auf individuelle Betreuung unserer Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer. Darum laden wir Sie zur Erörterung Ihrer persönlichen Fragen zu einem persönlichen Gespräch ein, bei dem Sie gleichzeitig einen Eindruck von uns und der Schule bekommen. Es besteht außerdem jederzeit die Möglichkeit, dass Sie in unsere Kurse hineinschnuppern und kostenlos einen Kurstag bei uns erleben.

Sie erhalten bei uns eine komplette Ausbildung in einem anerkannten therapeutischen Verfahren. Es liegt uns am Herzen, dass Sie mit der Ausbildung zur humanistischen Gesprächspsychotherapie, die auch die Grundlagen der wertschätzenden Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg und Elemente der Gestalttherapie beinhaltet, fundiertes Wissen vermittelt bekommen und ein Gefühl dafür wie es ist, als Therapeut/in zu arbeiten.

Am Ende dieser intensiven Ausbildung sind Sie mit dem erlernten umfassenden therapeutischen und methodischen “Handwerkszeug” grundsätzlich in der Lage, eigene Klienten zu betreuen. Wir orientieren uns an den Standards staatlicher Ausbildungen für Mediziner und Psychotherapeuten. So legen auch wir Wert auf Selbsterfahrung mit der Materie und selbständiges Arbeiten mit Klienten unter Supervision während der Ausbildung.

Wie werden Sie geschult?

Unseren hochqualifizierten Dozenten aus therapeutischer und pädagogischer Praxis liegt am Herzen, ihr umfangreiches Wissen aus den Bereichen Gesprächstherapie auf der Grundlage Carl Rogers, wertschätzende Kommunikation und Einblick in die Gestalttherapie im ganzheitlichen Sinne zu vermitteln. Die Teilnehmer/innen der Kurse werden von den Dozenten schwerpunktmäßig in ihrem jeweiligen Modul unterrichtet. Regelmäßige Übungsabende während der Ausbildung geben weitere Möglichkeiten zum praktischen Umsetzen.

Wenn Sie sich für die Ausbildung bei uns entscheiden, verpflichten Sie sich gleichzeitig zur Teilnahme an mindestens 10 Eigenlehrtherapiestunden und 5 Supervisionsstunden. Wie bei jeder anderen therapeutischen Ausbildung sind sie ein wichtiger Teil der Selbsterfahrung bei der kompakten Gesprächspsychotherapieausbildung. Nur wer sich selbst immer wieder klärt in Bezug auf die eigenen Themen, auch in Hinsicht auf eventuelle Gegenübertragungen am Klienten, kann wirklich verantwortungsvoll arbeiten.

Die Gesprächspsychotherapie ist eine tiefenpsychologisch fundierte Therapieform, die wir bei Integrio anwenden. Auf der Grundlage der Klientenzentrierten Gesprächstherapie nach Carl Rogers verknüpft sie die Gesprächstherapeutische Ausbildung auch mit der Gestaltarbeit.

Die Verbindung verschiedener Methoden aus den Bereichen Therapie und Training ermöglichen es, den Klienten ganzheitlich oft relativ schnell, individuell und zielgerichtet zu helfen, d.h. jahrelange Therapiesitzungen sind nicht unbedingt erforderlich.

Die Ausbildung ist sehr praxisorientiert, d.h. wir legen Wert auf die Erfahrung durch eigenes praktisches Umsetzen und Üben des Erlernten mit den Kollegen im Plenum und in Kleingruppen, sowie der Lehrtherapiestunden. Durch kleinere Ausbildungsgruppen ist die individuelle und konzentrierte Betreuung eines jeden Kursteilnehmers möglich.

Diese Ausbildung können Sie zwei Mal Jährlich bei uns starten.